Einkehrzeiten – Exerzitien

Wer still wird, wird mehr hören. Das kann erst einmal Angst machen.
Denn die innere Unruhe ist für viele kaum zu ertragen ohne Ablenkung.
Wer traut sich auszuhalten und zu warten, bis sich die Wellen legen?

Exerzitien sind stille Tage in einer Gruppe von Menschen, die ihrer Sehnsucht nach Ruhe und nach Gott folgen.

In täglichen Begleitgesprächen wird geschaut, wo Gottes Geist zur Heilung und in ein erfülltes Leben einlädt.

Je nachdem, wo der Einzelne steht, werden Anregungen zu geistlichen Übungen gegeben und miteinander eingeübt.

Verschiedene Formen sind möglich. Ein stiller Tag, ein stilles Wochenende können als „Experiment Stille“ dienen. Eine stille Woche oder achttägige Exerzitien öffnen einen Raum für tiefe, lebensverändernde Gottesbegegnungen.